Wirtschaftsförderungsgesellschaft Wismar mbH Kopenhagener Str. 3 23966 Wismar

MV WERFTEN

Ein markanter Schwerpunkt in Wismar ist und bleibt der Schiffbau. Hunderte Fischerei-, Container-, Expeditions- und Forschungsschiffe, die weltgrößten Zweideckfähren, Tanker und Kreuzfahrtschiffe liefen bereits in der Hansestadt vom Stapel oder verließen hier das Dock.

Die Werft wurde 1946 gegründet und in den 90iger-Jahren umfassend modernisiert. Sie besitzt eine der größten Dockhallen Europas mit einer Länge von 395 Metern, einer Breite von 155 Metern und einer Höhe von 72 Metern. Hier werden Schiffe im unterteilbaren Baudock von 340 Metern Länge, 67 Metern Breite und 13 Metern Tiefe witterungsunabhängig fertiggestellt. Die Integration von Stahlschiffbau und Ausrüstung bereits in der Panelenfertigung, der hohe Vorausrüstungsgrad der Volumen- (bis 320 Tonnen) und Blocksektionen (bis 750 Tonnen) sowie die Ausrüstung der Deckshäuser in der Dockhalle sind markante technologische Merkmale der  Werft.

Am Standort Wismar als Zentrale der MV-Werften befindet sich auch der Sitz der Geschäftsführung sowie der Großteil seiner Angestellten, insbesondere in den Bereichen Projektierung, Konstruktion, Einkauf und Finanzen. Viele der  Neubauprojekte werden in Wismar endmontiert und ausgerüstet. So z.B. die Kreuzfahrtschiffe der „Global Class“-Serie für Star Cruises oder die „Rhine Class“-Flusskreuzfahrtschiffe.

In verkehrsgünstiger Anbindung zum Werftgelände hat sich die unternehmenseigene Kabinenfertigung angesiedelt. Der Produktionsstart ist bereits erfolgt. Weitere Ansiedlungen von Zulieferbetrieben (wie z.B. Friesland-Kabel GmbH) folgen.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.mv-werften.com